Home | deutsch  | Legals | Sitemap | KIT

Web Applications and Service-oriented Architectures (I)

Web Applications and Service-oriented Architectures (I)
type: lecture
chair: ITM Abeck
semester: winter semester
place:

seminar room 301

(bldg. 50.34)

time:

wednesday, 09.45 - 11.15 h

lecturer:

Prof. Sebastian Abeck
Roland Steinegger


sws: 2
ects: 4
lv-no.: 24153
information:

First contact is Larissa Stadtmüller.

WASA I-Einführungsfolien

Studierende, die die Vorlesung bei Prof. Abeck prüfen lassen möchten, müssen beim ersten Vorlesungstermin am Mittwoch, den 17.10.2012 um 9:45 Uhr im SR301 anwesend sein.

Voraussetzung

Erfolgreicher Abschluss der Prüfung "Grundbegriffe der Informatik (GDI)"

Inhalt

Das Internet als Verteilungsplattform und die darauf basierenden Webtechnologien spielen eine große Rolle bei der Entwicklung verteilter Anwendungssysteme. Traditionelle Webanwendungen nutzen standardisierte Technologien zur Kommunikation (u.a. HTTP, TCP) und zur Informationsbeschreibung (u.a. HTML, XML), die in der Vorlesung an einer durchgängigen Beispiel-Anwendung aufgezeigt werden. Fortgeschrittene Webanwendungen folgen dem Paradigma der Dienstorientierung, indem diese Funktionalität in Form von Webservices über das Internet bereitstellen. Die Webservice-Technologie und die dazu bestehenden wichtigsten Standards werden eingeführt und deren Einsatz wird anhand des Beispiels aufgezeigt.

Lernziele

  • Die wichtigsten den Stand der Technik repräsentierenden Technologien und Standards zur Entwicklung von traditionellen Web-Anwendungen sind bekannt und können genutzt werden.
  • Die Architektur von traditionellen und dienstorientierten Web-Anwendungen ist verstanden.
  • Die Softwarearchitektur einer Web-Anwendung kann modelliert werden.
  • Die wichtigsten Prinzipien traditioneller und dienstorientierter Softwareentwicklung und des entsprechenden Entwicklungsprozesses sind bekannt.
  • Die Technologien und Werkzeuge können zur Entwicklung von Beispielszenarien angewendet werden.

Literatur (Auswahl)

  • Bernd Bruegge, Allen H. Dutoit: Object-Oriented Software Engineering Using UML, Patterns and Java, Pearson Prentice Hall, 2004.
  • Y. Daniel Liang: Introdcution to Java Programming; Companion Website: www.prenhall.com/liang, Pearson Prentice Hall, 2005.
  • James F. Kurose, Keith W. Ross: Computer Networking – A Top-down Approach Featuring the Internet, 2nd Edition, Addison Wesley, 2003.

Prüfung

Bachelor Informatik: Die Erfolgskontrolle im Wahlmodul erfolgt in Form einer mündlichen Prüfung im Umfang von i.d.R. 20 Minuten nach § 4 Abs. 2 Nr. 2 SPO.

Die Prüfungstermine sind gegen Ende der Vorlesungszeit. Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt während der Vorlesung und online über das Studierendenportal (Prüfungsnummer 532).